LOTTO-Journal > LOTTO 6aus49 Deutschland News > Wie der Besuch bei der Schwester zu einen Lottogewinn führen kann

Wie der Besuch bei der Schwester zu einen Lottogewinn führen kann

Wir vom Lotto-Journal empfehlen immer wieder, je nach Jackpot-Höhe, auch den Gang über die Grenze, um dann auch mal sein Glück jenseits der Ländergrenze zu versuchen. Dabei zeigt die aktuelle Gewinnergeschichte, dass es gar nicht Landesgrenzen sein müssen – Bundesländergrenzen reichen auch aus und der ganz große Lottogewinn muss es auch nicht immer sein. Die Lotto Rheinland-Pfalz GmbH hat heute folgende Lotto-Gewinner-Geschichte in den Umlauf gebracht, die wir nicht vorenthalten wollen:

Eine dreifache Mutter und Hausfrau aus dem Ruhrgebiet besucht immer wieder ihre Schwester in Frankfurt. So auch zum Wochenende um den 24. August, also gerade mal vorletzte Woche. Die beiden Schwestern entschieden sich zu einem Einkaufsbummel aus der Main-Metropole Frankfurt heraus, über den Rhein, in das schöne Mainz zu fahren. Nachdem die Einkäufe erledigt waren, beschloss die Hausfrau das letzte Münzgeld dann in LOTTO 6aus49 zu investieren, die Samstagsziehung stand an und der Jackpot der Gewinnklasse 1 war mit 14 Mio. Euro gefüllt. Ganze 12,50 hat sie investiert und einen Einwochenschein für das Samstagslotto getippt. Das war durchaus eine glückliche Fügung, da sie die sechs richtigen Lottozahlen des Wochenende tippte: 2, 6, 25, 27, 29 und 30. Lediglich die Superzahl 3 fehlte der jungen Hausfrau, um den ganz großen Treffer zu landen!

Der “Sechser” bringt der glücklichen Gewinnerin die Lottoquote von 409.555 Euro ein. Dabei hatte sie ganz klassisch die Geburtstagszahlen der Familie angekreuzt. Nach Aussage der Gewinnerin ist es das erste Mal, dass sie alleine, eben ohne ihren Mann, einen Lottoschein abgegeben hat. Natürlich hat sie auch eine klare Vorstellung, was sie mit dem Geld machen will: „Natürlich legen wir einen großen Teil davon auf die Seite, damit unter anderem die Kinder sich eine solide Ausbildung finanzieren können.“ Aber auch der soziale Gedanke kommt bei der jungen Frau aus dem Ruhrgebiet nicht zu kurz: „Ich weiß aus eigener Erfahrung sehr genau, was es bedeutet, wenig Geld zu haben und arm zu sein. Daher möchte ich kurzfristig auch Menschen helfen, die nicht so viel Geld haben.“

Wir vom Lotto-Journal sagen dazu: Herzlichen Glückwunsch und toll, dass man nicht immer nur an sich denkt, selbst wenn man nicht den Multi-Millionen-Gewinn abgeräumt hat!

Quelle: Lotto Rheinland-Pfalz GmbH

Zum Seitenanfang