LOTTO-Journal > LOTTO Sonderauslosungen in Deutschland

LOTTO Sonderauslosungen in Deutschland

LOTTO Sonderauslosungen: Informationen und Hintergründe

Sonderauslosungen werden in Deutschland in unregelmäßigen Abständen durchgeführt. Dabei können es landeseigene Sonderauslosungen sein, die durch einzelne Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB), oder auch bundesweite Sonderauslosungen sein, die gemeinsam durch alle Blockpartner durchgeführt werden.

Wie häufig Sonderauslosung stattfinden hängt dabei auch oft davon ab, wie viele Gewinne durch Lottospieler nicht abgeholt bzw. eingefordert wurden. Bei Sonderauslosungen werden eben genau diese Gewinne ausgeschüttet, die nicht abgeholt wurden und von den Partnern des DLTB nicht einbehalten werden. Sonderauslosungen werden oft zu besonderen kalendarischen Zeitpunkten eingesetzt, so zum Beispiel Weihnachten, Neujahr, Ostern oder auch zur Sommerzeit. Sonderauslosungen können auch außerordentlich angesetzt werden, vor allem wenn es gilt, neue Produkte oder Spielformen zu promoten.

Traditionell werden Sonderauslosungen durch Plakataushänge an den Lottoannahmestellen bekannt gemacht und werden in der Regel für jedes Lotterieprodukt des DLTB individuell angeboten. Am häufigsten werden Sonderauslosungen im Zusammenhang mit LOTTO 6aus49 angeboten und laufen dann über mehrere Ziehungen, so dass sowohl Spielquittungen vom LOTTO am Mittwoch, wie auch LOTTO am Samstag in die Verlosung einbezogen werden. Eine bundesweite Sonderauslosung bei der GlücksSpirale wird seit einigen Jahren immer zur Weihnachtszeit durchgeführt, aber auch für die anderen Lotterieformen wie KENO und Bingo werden immer bei Bedarf Sonderauslosungen angesetzt.

Dabei ist eine Sonderauslosung als Zusatzchance zu verstehen, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen. Teilnahmeberechtigt sind dann immer die Lottoscheine bzw. Spielquittungen, die im Rahmen des normalen Spielbetriebs für ein Spiel innerhalb der Laufzeit der Sonderauslosung und für die entsprechende Lotterie erworben wurden.

Da der Begriff „Sonderauslosung“ keinem Markenschutz unterliegt, sollte man auch immer entsprechend darauf achten, ob es sich auch tatsächlich um eine Sonderauslosung des DLTB handelt. Nur dann ist die Teilnahme kostenfrei und die Spielquittung teilnahmeberechtigt, die offiziell durch die durchführende Lottolandesgesellschaft auch ausgestellt wurde. Dies geschieht immer durch die klassische Lottoannahmestelle und bei Teilnahme online im Internet nur dann, wenn man über eine offizielle Lotterieanbieterseite der Produkte des DLTB teilnimmt. Spielquittungen freier Drittanbieter, die in der Regel lediglich „Wetten auf den Ausgang der Lottozahlenziehungen“ anbieten, nehmen an solchen Sonderauslosungen nicht teil.

Die Gewinne bei einer Sonderauslosung können ganz unterschiedlich angesetzt sein. In der Regel werden Geldpreise angesetzt, die bis zu 1 Mio. Euro Einzelgewinn betragen können. Zusätzlich gibt es dann auch Sachpreise zu gewinnen, die von einem Apple iPad für ein paar hundert Euro, bis zu einem Haus inkl. Grundstück im Wert von 500.000 Euro gehen können.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Quellen: Eigenrecherchen LOTTO-Journal | Informationen Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)

Zum Seitenanfang